Paleosophie | Tipps und Hintergründe für den zivilisierten Urmenschen | von Constantin Gonzalez

Individualisierte Diabetes-Therapie und grüne Smoothies

Gruene Smoothies und personalisierte Ernährung bei Diabetes

Heute habe ich zwei Kurzmeldungen für Euch, die mir zwei liebe Leser zugeschickt haben.

Sie haben zwar nichts miteinander gemeinsam, vielleicht ist aber was Interessantes für Euch dabei?

Bei der einen geht es um personalisierte Ernährung bei Diabetes, die andere hat mit grünen Smoothies zu tun.

Fangen wir mit den Smoothies an. Andreas Paersch betreibt ein Online-Magazin zum Thema grüne Smoothies: Grüne Smoothies Nahe. Die „Nahe“ hier ist der Fluss, der durch Rheinland-Pfalz fließt.

Andreas hat mein Artikel über Omega-3-Fettsäuren gefallen, so dass er ihn in seinem Magazin vorgestellt hat. Vielen Dank!

Da viele Paleo-Fans auch grüne-Smoothie-Fans sind, ist vielleicht für Euch was dabei?

Nun zum zweiten Thema:

Paleosophie-Leserin Karin hat in der Fachzeitschrift Cell einen spannenden Artikel gefunden: In Personalized Nutrition by Prediction of Glycemic Responses. geht es darum, dass Wissenschaftler verschiedene Messdaten von Blutwerten, Ernährungs- und Bewegungs-Gewohnheiten, Körpermaßen und Daten über die Darmflora von 800 Probanden gemessen und im Zusammenhang mit der Blutzucker-Reaktion auf über 46000 Mahlzeiten in Bezug gesetzt haben. Vielen Dank, Karin!

Die Daten wurden in ein selbst lernendes Computerprogramm eingegeben („Machine Learning“), das daraus ein Voraussage-Modell erarbeitet hat.

Die Autoren des Papers haben dabei nicht nur herausgefunden, dass verschiedene Menschen unterschiedliche Blutzucker-Reaktionen auf das gleiche Essen hatten, sie konnten sogar auf Basis des Computer-Modells die Blutzucker-Antwort von 100 unabhängig von den ursprünglichen 800 getesteten Probanden mit hoher Genauigkeit voraussagen. Durch Änderungen der Zusammensetzung der Nahrungsmittel waren sie in der Lage, personalisierte „gute“ Ernährungen zusammenzusetzen, die zu möglichst niedrigen Blutzucker-Reaktionen geführt haben.

Auf der einen Seite gefällt mir an diesem Ansatz die Daten-getriebene, neutrale Herangehensweise. Gerade mich als Informatiker faszinieren die Möglichkeiten von Machine-Learning hier besonders.

Auf der anderen Seite ist die Reduktion von Gesundheit auf das alleinige Merkmal „Blutzucker-Antwort“ ein wenig sehr stark vereinfacht: Sicher ist es – vor allem bei Diabetes-Patienten – wichtig, die Kontrolle über den Blutzucker im Auge zu behalten. Aber es gibt hier auch noch das Potenzial, viele weitere Gesundheits-Parameter zu berücksichtigen, wie z. B. Entzündungs-Marker, Nährstoff-Aufnahme, usw. Da kann man sicher noch viel weiter forschen.

Besonders gelungen ist die Aufbereitung des Papers: Die Zusammenfassung ist als hübsche Infografik gestaltet und es gibt sogar eine sehr schöne Video-Kurzversion:

(Wobei es mir ein Rätsel ist, wie eine Hühnerkeule den Blutzucker jenseits des Graphen in die Höhe schießen soll. Da ist wohl die künstlerische Freiheit ein wenig durchgegangen …)

Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

P.S.: Wenn Ihr selber mal mit Machine Learning experimentieren wollt und Euch ein wenig mit IT auskennt, dann könnt Ihr Eure Daten ganz einfach mit „Amazon Machine Learning“ in selbstlernende Computer-Modelle verwandeln. Wer weiß, was Ihr damit herausfinden könnt?

Update: Dr. Andreas Eenfeldt meint, dass man eine personalisierte Ernährung gar nicht braucht: Why You Do NOT Need Personalized Nutrition to Lose Weight. Damit hat er natürlich Recht: Einfach das essen, was zum Menschen passt. Das gilt vor allem für Menschen, die halbwegs gesund sind. Allerdings kann man mit solchen Untersuchungen zu Auswirkungen von Ernährungen besser erforschen, wie Ernährung auf gesunde und kranke Menschen wirkt. Lasst Euch also keine personalisierte Ernährung als einziges Heilmittel verkaufen, sondern probiert vorher einfach eine Paleo-Ernährung aus.

Von Constantin Gonzalez am 26.11.2015, aktualisiert: 19.12.2016 in Kurzmeldungen.


Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann:

Mehr spannende Paleo-Artikel findest Du täglich neu auch auf Paleo-Planet, dem deutschen Paleo-Blog-Aggregator.


Werbung


Kommentare

Hey, danke, dass Du kommentieren möchtest! Aber bitte denk daran: Wir sind keine Höhlenmenschen mehr. Also lass Deine Keule zuhause und denk an die folgenden drei Dinge, bevor Du einen Kommentar schreibst: 1. Lies den Artikel. 2. Denk nach. 3. Schreib was Nützliches. Danke!

Willkommen!

Mein Name ist Constantin, Informatiker und seit 2008 beschäftige ich mich intensiv mit Ernährung, Gesundheit und aktueller Forschung dazu.

Mit der Paleo-Ernährung (oder: „Paleo-Diät“) bin ich heute 18 kg leichter und fitter als je zuvor. Jetzt wandle ich mich vom Couch-Potato zum Athleten. Das hätte ich als klassischer „Geek“ nie gedacht!

In Paleosophie geht es um Paleo-Ernährung, was dahinter steckt, wie sie funktioniert und um immer neue Möglichkeiten, das Beste aus Deinen Genen zu machen. Mehr…

Wenn Dir die Artikel, Tipps und Rezepte hier weiter geholfen haben, dann schick’ mir eine Mail mit Deinen Erfahrungen und mach' mit!

In den Kommentaren, als Feedback per Mail, mit einer Spende oder mit Deiner Weiterempfehlung:

Vielen Dank!

Paleo für’s Ohr

Neu: Paleosophie gibt's jetzt auch als Paleosophie-Podcast in iTunes für Deinen iPod! Jetzt in iTunes abonnieren, oder den Paleosophie Podcast-Feed nehmen. Viel Spaß beim Anhören!

Podcast anhören

Blog-Empfehlungen

Social Media International

Von Friederike Gonzalez.

Social Media International

ME Improved

Von Sascha Fast.

ME Improved

Urgeschmack

Von Felix Olschewski.

Urgeschmack

Echt Fett

Von Robert Schönauer.

Echt Fett

Edition nm

Von Monica Schlatter und Nadja Reinmann.

Edition nm

Paleo Planet

Die neuesten Artikel deutscher Paleo-Blogs.

Paleo Planet


Copyright © 2019 – Constantin Gonzalez – Einige Rechte vorbehalten
Wichtiger Hinweis zu Gesundheits-Themen: Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Wer die Informationen auf dieser Webseite für sich anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Die Autoren beabsichtigen nicht, Diagnosen zu stellen oder Therapieempfehlungen zu geben.
Haftungssausschluß: Die Informationen auf dieser Webseite sind nicht als Ersatz für professionelle therapeutische Hilfe bei gesundheitlichen oder psychischen Problemen zu verstehen. Die Autoren können keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen.
Diese Seite benutzt Google Analytics, Alexa, Feedburner, Disqus, Flattr, PayPal und möglicherweise andere Web-Dienste, soziale Netzwerke und Tracking-Technologien.
Weitere Informationen dazu stehen im Impressum und in der Datenschutzerklärung.
Durch Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, die Autoren für keinerlei Folgen haftbar oder verantwortlich zu machen.

Diese Seite wird mit Python, Jinja2, Bootstrap, Bootswatch, Glyphicons und Font Awesome erzeugt, bei Amazon S3 bereitgestellt und über Amazon CloudFront verteilt.