Paleosophie | Tipps und Hintergründe für den zivilisierten Urmenschen | von Constantin Gonzalez

13.08.2015, aktualisiert: 19.12.2016 | Kommentare

VitaSnack: Trockenfrüchte für Anspruchsvolle

5 Tüten VitaSnack

Vor einiger Zeit schrieb mich Javier an, der mit seiner Firma mioliven.com Delikatessen aus Andalusien einführt.

Er erzählte mir von einem neuen Produktionsverfahren für Trockenfrüchte und Trockengemüse: Besonders schonend getrocknet und daher besonders freundlich zu den Vitaminen und Mikronährstoffen – und besonders lecker und aromatisch.

Javier war so nett, mir ein paar Proben zuzuschicken und jetzt habe ich das Vergnügen, Euch diese Trockenfrüchte vorzustellen.

Ein neues Verfahren

Trockenfrüchte gibt es in jedem Kiosk zu kaufen doch die traditionellen Herstellungsmethoden sind nicht immer vorteilhaft: Über lange Zeit müssen die Früchte bei hohen Temperaturen getrocknet werden und nicht selten bleiben Geschmack, Vitamine und andere wertvolle Stoffe auf der Strecke.

Drei Absolventen der Universität Almería in Andalusien haben ein neues Verfahren gefunden, das hilft, Früchte und auch Gemüse schonender zu trocknen:

  • Vor dem Trocknen werden Früchte und Gemüse in Stücke geschnitten und die Oberfläche fein perforiert. Diesen Vorgang nennen sie „texturieren“. Dadurch wird die Oberfläche der Fruchtstücke stark vergrößert und die Luft kann beim Trocknungsvorgang schneller und gründlicher die Früchte durchdringen.
  • Dadurch verkürzt sich die Trocknungszeit wesentlich. So brauchen Tomaten mit einem Wasseranteil von 90% statt früher 20 Stunden durch die Texturierung nur noch 8 Stunden, weniger als die Hälfte.
  • Der Trocknungsvorgang kann auch mit niedrigerer Temperatur auskommen: Lediglich 47° reichen aus, um die Früchte schonend zu trocknen.
  • Dieser Vorgang funktioniert auch gründlicher: Während typisches Trockenobst ca. 10 % Restfeuchtigkeit haben kann, kommen die Andalusier auf nur noch 1 %.
  • Angenehmer Nebeneffekt: Die VitaSnacks sind richtig knusprig: Wie Chips – nur deutlich gesünder. So sind z. B. Die Trockenbananen von VitaSnack (nach eigenen Angaben) die einzigen Trockenbananen, die knusprig sind, ohne dass sie vor dem Braten gebraten werden mussten.

Mehr Vitamine, mehr Aroma

Drei Sorten VitaSnack

Durch dieses Verfahren werden Vitamine und andere Mikronährstoffe besser geschützt, da die niedrigere Temperatur und die kürzere Trocknungszeit für die Früchte viel schonender sind.

Ganze 16 Sorten VitaSnack gibt es inzwischen:

  • Obst: Äpfel, Mangos, Erdbeeren, Ananas, Bananen, Papaya, Maracuja, Khaki und Blaubeeren. *Gemüse: Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Kürbis, rote Bete, Karotten und Süßkartoffeln.

Getestet habe ich bisher die Sorten Tomate, Mango und Banane. Alle drei waren sehr aromatisch und sehr knusprig. Der intensivere Geschmack im Vergleich zu normalen Trockenfrüchten war deutlich zu schmecken!

Je nach Sorte kann man die Trockenfrüchte und das Trockengemüse von VitaSnack vielseitig einsetzen: Pur als Snack, kleingeschnitten (oder gebrochen) zum Garnieren von Salaten oder mit Kokosmilch, Mandeln und Nüssen als Müsli-Ersatz oder einfach als Beigabe und Garnierung zu jedem Gericht.

Bestellen kann man die Trockenfrüchte von VitaSnack in Javiers Online-Shop Mioliven – Delikatessen aus Andalusien. Mehr Informationen gibt es auch bei VitaSnack.es.

Vielen Dank an Javier für die Proben!

Von Constantin Gonzalez am 13.08.2015, aktualisiert: 19.12.2016 in Testberichte.


Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann:

Mehr spannende Paleo-Artikel findest Du täglich neu auch auf Paleo-Planet, dem deutschen Paleo-Blog-Aggregator.


Kommentare

Willkommen!

Mein Name ist Constantin, Informatiker und seit 2008 beschäftige ich mich intensiv mit Ernährung, Gesundheit und aktueller Forschung dazu.

Mit der Paleo-Ernährung (oder: „Paleo-Diät“) bin ich heute 18 kg leichter und fitter als je zuvor. Jetzt wandle ich mich vom Couch-Potato zum Athleten. Das hätte ich als klassischer „Geek“ nie gedacht!

In Paleosophie geht es um Paleo-Ernährung, was dahinter steckt, wie sie funktioniert und um immer neue Möglichkeiten, das Beste aus Deinen Genen zu machen. Mehr…

Wenn Dir die Artikel, Tipps und Rezepte hier weiter geholfen haben, dann schick’ mir eine Mail mit Deinen Erfahrungen und mach' mit!

In den Kommentaren, als Feedback per Mail, mit einer Spende oder mit Deiner Weiterempfehlung:

Vielen Dank!

Paleo für’s Ohr

Neu: Paleosophie gibt's jetzt auch als Paleosophie-Podcast in iTunes für Deinen iPod! Jetzt in iTunes abonnieren, oder den Paleosophie Podcast-Feed nehmen. Viel Spaß beim Anhören!

Podcast anhören

DGPE

Deutsche Gesellschaft für Paläo-Ernährung

Schweizerische Paleo Vereinigung

Blog-Empfehlungen

Social Media International

Von Friederike Gonzalez.

Social Media International

ME Improved

Von Sascha Fast.

ME Improved

Urgeschmack

Von Felix Olschewski.

Urgeschmack

Echt Fett

Von Robert Schönauer.

Echt Fett

Edition nm

Von Monica Schlatter und Nadja Reinmann.

Edition nm

Paleo Planet

Die neuesten Artikel deutscher Paleo-Blogs.

Paleo Planet


Copyright © 2017 – Constantin Gonzalez – Einige Rechte vorbehalten
Wichtiger Hinweis zu Gesundheits-Themen: Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Wer die Informationen auf dieser Webseite für sich anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Die Autoren beabsichtigen nicht, Diagnosen zu stellen oder Therapieempfehlungen zu geben.
Haftungssausschluß: Die Informationen auf dieser Webseite sind nicht als Ersatz für professionelle therapeutische Hilfe bei gesundheitlichen oder psychischen Problemen zu verstehen. Die Autoren können keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen.
Diese Seite benutzt Google Analytics, Alexa, Google+, Feedburner, Disqus, Facebook, Twitter, Flattr, SimpleForm, PayPal und möglicherweise andere Web-Dienste, soziale Netzwerke und Tracking-Technologien.
Weitere Informationen dazu sowie ein Datenschutzhinweis stehen im Impressum.
Durch Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, die Autoren für keinerlei Folgen haftbar oder verantwortlich zu machen.

Diese Seite wird mit Python, Jinja2, Bootstrap, Bootswatch, Glyphicons und Font Awesome erzeugt, bei Amazon S3 bereitgestellt und über Amazon CloudFront verteilt.