Paleosophie | Tipps und Hintergründe für den zivilisierten Urmenschen | von Constantin Gonzalez

Paleo-Rezept aus Ost-Europa: Soljanka

Ein Teller Soljanka

Es ist immer schön, alte und traditionelle Rezepte zu finden, die von Anfang an Paleo-kompatibel sind.

Ein solches Beispiel ist Soljanka, eine weit verbreitete Suppe aus Osteuropa, die meine Frau aus Dresden in die Ehe mitgebracht hat.

Wie so viele traditionelle Rezepte, so gibt es auch für Soljanka viele verschiedene, regionale Variationen. Dabei gelten folgende Grundprinzipien:

  • Die Grundlage dieser Suppe können entweder Fleisch, Fisch oder Pilze sein.
  • Alle Soljanka-Varianten verwenden sauer eingelegtes Gemüse, z. B. Gewürzgurken, Salzgurken oder Mixed Pickles.
  • Die andere dominante Zutat sind Tomaten, bzw. Tomatenmark.

Hier die Soljanka-Version, die meine Frau Friederike aus ihrer Kindheit kennt:

Zutaten

  • 3 EL Butter
  • 2 Zwiebeln, kleingehackt
  • 3 Paprikaschoten, rot und gelb gemischt
  • 200 Gramm saure Gurken, klein geschnitten
  • 150 Gramm Tomaten, klein geschnitten
  • 200 Gramm Jagdwurst, klein geschnitten (oder eine andere passende Wurst)
  • 400 Gramm Schweinefleisch (z. B. Kotelett oder Schnitzel)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 800 ml Wasser
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Cayenne-Pfeffer
  • 1 TL Salz (gestrichen, nach Gefühl)
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln hacken, die Paprika, saure Gurken, Tomaten, Schweinefleisch und Jagdwurst in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Butter in einem großen Topf schmelzen.
  3. Das Schweinefleisch mit den Zwiebeln stark anbraten. Mit Paprikapulver, Salz und Cayenne-Pfeffer würzen.
  4. Die anderen Zutaten wie die kleingeschnittenen sauren Gurken, Paprika und Tomaten hinzufügen. Anbraten und gut verrühren.
  5. Ca. 800 ml heißes Wasser hinzufügen und für ca. 20–25 Minuten leicht vor sich hin köcheln lassen.
  6. 3 EL Tomatenmark einrühren und mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver abschmecken.
  7. Auf Wunsch mit Schmand oder einem Klecks Kokosmus servieren.

Guten Appetit!

Welche traditionellen Rezepte fallen Euch denn so ein, die von sich aus schon gut zur Paleo-Ernährung passen?

Von Constantin Gonzalez am 10.04.2016, aktualisiert: 19.12.2016 in Rezepte.


Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann:

Mehr spannende Paleo-Artikel findest Du täglich neu auch auf Paleo-Planet, dem deutschen Paleo-Blog-Aggregator.


Werbung


Kommentare

Hey, danke, dass Du kommentieren möchtest! Aber bitte denk daran: Wir sind keine Höhlenmenschen mehr. Also lass Deine Keule zuhause und denk an die folgenden drei Dinge, bevor Du einen Kommentar schreibst: 1. Lies den Artikel. 2. Denk nach. 3. Schreib was Nützliches. Danke!

Willkommen!

Mein Name ist Constantin, Informatiker und seit 2008 beschäftige ich mich intensiv mit Ernährung, Gesundheit und aktueller Forschung dazu.

Mit der Paleo-Ernährung (oder: „Paleo-Diät“) bin ich heute 18 kg leichter und fitter als je zuvor. Jetzt wandle ich mich vom Couch-Potato zum Athleten. Das hätte ich als klassischer „Geek“ nie gedacht!

In Paleosophie geht es um Paleo-Ernährung, was dahinter steckt, wie sie funktioniert und um immer neue Möglichkeiten, das Beste aus Deinen Genen zu machen. Mehr…

Wenn Dir die Artikel, Tipps und Rezepte hier weiter geholfen haben, dann schick’ mir eine Mail mit Deinen Erfahrungen und mach' mit!

In den Kommentaren, als Feedback per Mail, mit einer Spende oder mit Deiner Weiterempfehlung:

Vielen Dank!

Paleo für’s Ohr

Neu: Paleosophie gibt's jetzt auch als Paleosophie-Podcast in iTunes für Deinen iPod! Jetzt in iTunes abonnieren, oder den Paleosophie Podcast-Feed nehmen. Viel Spaß beim Anhören!

Podcast anhören

Blog-Empfehlungen

Social Media International

Von Friederike Gonzalez.

Social Media International

ME Improved

Von Sascha Fast.

ME Improved

Urgeschmack

Von Felix Olschewski.

Urgeschmack

Echt Fett

Von Robert Schönauer.

Echt Fett

Edition nm

Von Monica Schlatter und Nadja Reinmann.

Edition nm

Paleo Planet

Die neuesten Artikel deutscher Paleo-Blogs.

Paleo Planet


Copyright © 2019 – Constantin Gonzalez – Einige Rechte vorbehalten
Wichtiger Hinweis zu Gesundheits-Themen: Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Wer die Informationen auf dieser Webseite für sich anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Die Autoren beabsichtigen nicht, Diagnosen zu stellen oder Therapieempfehlungen zu geben.
Haftungssausschluß: Die Informationen auf dieser Webseite sind nicht als Ersatz für professionelle therapeutische Hilfe bei gesundheitlichen oder psychischen Problemen zu verstehen. Die Autoren können keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen.
Diese Seite benutzt Google Analytics, Alexa, Feedburner, Disqus, Flattr, PayPal und möglicherweise andere Web-Dienste, soziale Netzwerke und Tracking-Technologien.
Weitere Informationen dazu stehen im Impressum und in der Datenschutzerklärung.
Durch Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, die Autoren für keinerlei Folgen haftbar oder verantwortlich zu machen.

Diese Seite wird mit Python, Jinja2, Bootstrap, Bootswatch, Glyphicons und Font Awesome erzeugt, bei Amazon S3 bereitgestellt und über Amazon CloudFront verteilt.