Paleosophie | Tipps und Hintergründe für den zivilisierten Urmenschen | von Constantin Gonzalez

Schnell, günstig, lecker: Hackfleisch-Curry mit Honig-Balsamico-Spinat (Low-Carb-Paleo-Rezept)

Hackfleisch-Curry mit Honig-Balsamico-Spinat

Bei der Paleo-Ernährung gibt es zwei weit verbreitete Vorurteile:

  1. Die Paleo-Ernährung ist teuer.
  2. Die Paleo-Ernährung kostet viel Zeit, weil man selber kochen muss.

Die Antwort:

  1. Man kriegt was man bezahlt, aber teuer muss nicht sein!
  2. Nicht unbedingt, hier kann man sich mit etwas Geschick viel Mühe sparen.

Ein Beispiel dafür zeigt dieses Rezept: Ich habe es heute in weniger Zeit gekocht, als eine Tiefkühlpizza braucht und es ist auch kaum teurer. Dafür aber um so leckerer und gesünder als Fertiggerichte.

Was steckt drin?

Die Idee kam mir neulich auf einer Dienstreise. Dort bekam ich in einem kleinen Lokal zu meinem Steak eine Spinatbeilage serviert. Aber nicht irgendein lieblos gekochter Spinat, sondern eine sehr kreative Interpretation dieses ansonsten recht simpel präsentierten Gemüses.

Zuhause angekommen habe ich gleich heute experimentiert und folgendes Rezept daraus gemacht (1 Portion):

Rezept: Hackfleisch-Curry mit Honig-Balsamico-Spinat

Zutaten

  • 2 EL Kokosöl (oder Schmalz, Ghee, Butter)
  • 200g Bio-Hackfleisch, gemischt
  • 1 TL Curry-Pulver
  • 75g Schinkenspeck, gewürfelt
  • 150g Bio-Spinat, tiefgekühlt
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Honig
  • Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. In einer kleinen Pfanne das Hackfleisch in 1 EL Fett bei mittlerer Hitze anbraten.
  2. In einer zweiten Pfanne oder einem kleinen Topf den Speck mit dem Spinat in 1 EL Fett bei mittlerer Hitze erhitzen.
  3. Das Hackfleisch häufig umrühren, bis es kaum noch rosa ist, dann den Curry hinzugeben, gut umrühren, salzen, pfeffern, die Pfanne abdecken und die Hitze auf ein Minimum reduzieren.
  4. Wenn der Spinat vollständig aufgetaut ist und das Schmelzwasser kocht, mit dem Balsamico-Essig ablöschen, den Honig unterrühren, salzen und pfeffern und als Beilage zum Hackfleisch servieren.

Die Zubereitungszeit ist 15 Minuten, das ist die gleiche Zeit, die eine Tiefkühlpizza braucht (ohne Vorheizen). Sicher, man muss bei diesem Gericht ein klein wenig mehr arbeiten, aber wenn man einen vorgewürfelten Speck nimmt, fällt hier noch nicht mal Schneide-Arbeit an, sondern man kann sich ganz auf das Zusammenschütten der Zutaten beschränken.

Und hier die Kalkulation:

  • Bio TK-Hackfleisch, gemischt: Ca. EUR 1,60 (bei einer 400g-Packung vom Discounter zu max. 3,19).
  • Speck: Ca. EUR 0,85, ebenfalls beim Discounter.
  • Spinat: Ca. EUR 0,40 bei 15/75 einer 750g-TK-Packung eines, Ihr habt es erraten, Discounters.
  • Macht zusammen EUR 2,85, die wir großzügig auf 3,50 Euro aufrunden, um Honig, Curry, Balsamico, etc. zu berücksichtigen.

Das ist zwar teurer als eine typische TK-Pizza, aber immerhin deutlich billiger als eine Bringdienst-Pizza. Und gesünder. Und schmeckt (zumindest mir) besser.

Endlose Variationen

Dieses Gericht lässt sich endlos variieren, bis man eine ganze Woche voller abwechslungsreicher Gerichte hat:

  • Statt Hackfleisch kann man Putenbrust, TK-Shrimps, Bratwürstchen oder ein kleines Steak nehmen.
  • Statt Spinat kann man auch anderes Gemüse verwenden: Brokkoli, Zucchini, TK-Mischgemüse, etc.
  • Wem die Honig-Balsamico-Nummer zu exotisch oder zu süß ist, der kann einfach mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer oder einem Schuß Kokosmilch arbeiten.
  • Wer kein Curry-Pulver mag oder abwechseln möchte, kann einen guten Schuß passierte Tomaten, Kräuterbutter oder andere Kräuter und Gewürze nehmen, die einen anlachen.

Der Punkt hier ist, dass man mit einem einfachen Schema (Fleisch, Gemüse, Gewürze) in wenig Zeit (15 Minuten) und zu niedrigen Kosten jederzeit ein gesundes und leckeres Paleo-Gericht zaubern kann, mit schier endlosen Variations-Möglichkeiten.

Guten Appetit!

Eure schnellen, günstigen Paleo-Gerichte

Was kochst Du Dir, wenn es mal schnell, unkompliziert und günstig gehen muss?

Von Constantin Gonzalez am 08.06.2014, aktualisiert: 19.12.2016 in Rezepte.


Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann:

Passende Artikel zum Weiterlesen:

Mehr spannende Paleo-Artikel findest Du täglich neu auch auf Paleo-Planet, dem deutschen Paleo-Blog-Aggregator.


Werbung


Kommentare

Hey, danke, dass Du kommentieren möchtest! Aber bitte denk daran: Wir sind keine Höhlenmenschen mehr. Also lass Deine Keule zuhause und denk an die folgenden drei Dinge, bevor Du einen Kommentar schreibst: 1. Lies den Artikel. 2. Denk nach. 3. Schreib was Nützliches. Danke!

Willkommen!

Mein Name ist Constantin, Informatiker und seit 2008 beschäftige ich mich intensiv mit Ernährung, Gesundheit und aktueller Forschung dazu.

Mit der Paleo-Ernährung (oder: „Paleo-Diät“) bin ich heute 18 kg leichter und fitter als je zuvor. Jetzt wandle ich mich vom Couch-Potato zum Athleten. Das hätte ich als klassischer „Geek“ nie gedacht!

In Paleosophie geht es um Paleo-Ernährung, was dahinter steckt, wie sie funktioniert und um immer neue Möglichkeiten, das Beste aus Deinen Genen zu machen. Mehr…

Wenn Dir die Artikel, Tipps und Rezepte hier weiter geholfen haben, dann schick’ mir eine Mail mit Deinen Erfahrungen und mach' mit!

In den Kommentaren, als Feedback per Mail, mit einer Spende oder mit Deiner Weiterempfehlung:

Vielen Dank!

Paleo für’s Ohr

Neu: Paleosophie gibt's jetzt auch als Paleosophie-Podcast in iTunes für Deinen iPod! Jetzt in iTunes abonnieren, oder den Paleosophie Podcast-Feed nehmen. Viel Spaß beim Anhören!

Podcast anhören

Blog-Empfehlungen

Social Media International

Von Friederike Gonzalez.

Social Media International

ME Improved

Von Sascha Fast.

ME Improved

Urgeschmack

Von Felix Olschewski.

Urgeschmack

Echt Fett

Von Robert Schönauer.

Echt Fett

Edition nm

Von Monica Schlatter und Nadja Reinmann.

Edition nm

Paleo Planet

Die neuesten Artikel deutscher Paleo-Blogs.

Paleo Planet


Copyright © 2019 – Constantin Gonzalez – Einige Rechte vorbehalten
Wichtiger Hinweis zu Gesundheits-Themen: Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Wer die Informationen auf dieser Webseite für sich anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Die Autoren beabsichtigen nicht, Diagnosen zu stellen oder Therapieempfehlungen zu geben.
Haftungssausschluß: Die Informationen auf dieser Webseite sind nicht als Ersatz für professionelle therapeutische Hilfe bei gesundheitlichen oder psychischen Problemen zu verstehen. Die Autoren können keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen.
Diese Seite benutzt Google Analytics, Alexa, Feedburner, Disqus, Flattr, PayPal und möglicherweise andere Web-Dienste, soziale Netzwerke und Tracking-Technologien.
Weitere Informationen dazu stehen im Impressum und in der Datenschutzerklärung.
Durch Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, die Autoren für keinerlei Folgen haftbar oder verantwortlich zu machen.

Diese Seite wird mit Python, Jinja2, Bootstrap, Bootswatch, Glyphicons und Font Awesome erzeugt, bei Amazon S3 bereitgestellt und über Amazon CloudFront verteilt.