Paleosophie | Tipps und Hintergründe für den zivilisierten Urmenschen | von Constantin Gonzalez

Buchtipp: Perfect Health Diet – Das beste Paleo 2.0 Buch, das ich kenne

Buchtipp: Perfect Health Diet – Das beste Paleo 2.0 Buch, das ich kenne

Im letzten Artikel über Paleo-Varianten erwähnte ich kurz das Buch “Perfect Health Diet” als einer der Vertreter der modernen “Paleo 2.0”-Bewegung. Für Euch hab’ ich hier eine Buchbesprechung zusammengestellt.

Paul Jaminet ist Doktor der Astrophysik, Software-Unternehmer und Wirtschaftsforscher. Seine Frau Shou-Ching Jaminet ist Dr. der Molekular-Biologie und Krebsforscherin. Gemeinsam gingen sie einem normalen Forscherleben nach, ohne sich groß Gedanken um Ernährung zu machen.

Mit 40 ließ die Gesundheit des Forscher-Ehepaars merklich nach: Paul wurde von chronischer Rosazea, Nerven- und Gedächtnisstörungen geplagt, sowie allgemeiner Kraft- und Antriebslosigkeit. Shou-Ching klagte über schmerzhafte Veränderungen an der Gebärmutter, Zysten an den Eierstöcken, Allergien, Verstopfung, Sodbrennen und Völlegefühl.

Vom passiven Patienten zur informierten Selbstheilung

Ärzte konnten den Beiden nur wenig helfen. 2005 beschloß das Ehepaar daher, ihre Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Sie experimentierten mit low-carb Paleo-Ernährung. Paul wurde schlanker und stärker, Shou-Chings Allergien verschwanden so wie ihre Verdauungsprobleme. Es gab aber auch Negatives: Pauls Nervenleiden verschlimmerte sich und er entwickelte Skorbut. Sie fanden potenzielle Nachteile in der Low-Carb-Ernährung, forschten und experimentierten aber weiter. So ergänzten sie “ihre” Ernährung und verfeinerten sie. 2009 fand Paul die Ursache seines Nervenleidens in einer chronischen Bakterien-Infektion, der er mit Antibiotika den Garaus machte. Ihre Gesundheit wurde stetig besser, bis sie sich wieder wie mit Zwanzig fühlten.

Das gesammelte Wissen: “Perfect Health Diet”

Ihre gesammelten Erfahrungen und Ergebnisse schrieben sie in dem Buch Perfect Health Diet: Regain Health and Lose Weight by Eating the Way You Were Meant to Eat (English Edition)* nieder. Dabei sind sie zu der Überzeugung gelangt, daß alle Krankheiten und gesundheitlichen Probleme ein Zusammenspiel von drei Faktoren ist:

  • Schadstoffe in der Ernährung,
  • Mangelerscheinungen,
  • Infektionen durch Bakterien, Viren, Pilze und Protozoen.

Alle drei Faktoren können (und müssen) durch Ernährung beeinflußt werden.

Die Prämisse ihres Buches ist daher auch, daß durch die richtige Ernährung, ihrer “Perfect Health Diet” in Kombination mit sinnvoller Nahrungsergänzung und ggfs. einer anti-mikrobiellen Therapie die Zeichen des Alterns wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und Diabetes verhindert, abgeschwächt oder geheilt werden können. Außerdem können damit auch chronische und Autoimmun-Krankheiten aufgehalten oder geheilt werden. Insgesamt behaupten die Forscher, daß damit jeder gesunde Mensch ein hohes Alter bei guter Gesundheit und Vitalität erreichen kann, und daß jeder chronisch kranke Mensch zumindest eine Verbesserung seiner Symptome allein durch Ernährung erfahren kann.

Gewagte Behauptungen, oder? Was steckt genau hinter diesem Buch?

Paleo 2.0 in Buchform

Perfect Health Diet spiegelt für mich den modernsten Stand der aktuellen Paleo-Entwicklung mit allen ihren Variationen in Buchform wieder: Die Steinzeit-Ernährung und ihr Kontext in der menschlichen Evolution liefern Grundlage und Orientierung. Moderne Forschung erklärt wie sie funktioniert und welche Chancen und Gefahren in neueren Ernährungsformen stecken. Zusammen ergibt sich die beste Ernährung, die nach heutigen Erkenntnissen für den Menschen bekannt ist. Dabei werden auch althergebrachte Credos der klassischen Paleo-Ernährung wie z.B. die Rolle der Kohlenhydrate (über die schon April berichtete) kritisch hinterfragt und bei Bedarf korrigiert oder verfeinert.

Hier ein kurzer Streifzug durch die vier Buchteile:

  • Teil 1: Optmiere die Makronährstoffe Hier lernen wir, was Proteine, Kohlenhydrate und Fette sind (Inklusive einem Grundkurs in Cholesterin), daß es in jeder Kategorie „gute“ und „böse“ Vertreter gibt und welches deren optimale Verhältnis ist. Dabei ist die Natur Vorbild: Die Nährstoffaufnahme von Pflanzen- und Fleischfressern unter den Tieren (deren Nahrung sich mehr ähnelt, als man denkt), ihre Zusammensetzung im Körper und sogar die verschiedenen Varianten von Muttermilch weisen alle ein sehr ähnliches Verhältnis dieser Makronährstoffe zueinander auf. Das allein ist schon ein überzeugendes Argument, die Ernährung ähnlich zu gestalten, doch die Jaminets machen auch die Gegenprobe: Was ist, wenn man von dieser Vorgabe abweicht?
  • Teil 2: Iß Paleo und vermeide Giftiges In diesem Teil erklären Paul und Shou-Ching sehr genau welche Giftstoffe in der nicht-Paleo-Nahrung sind, woher sie kommen und was sie im Körper bewirken. Die giftige Wirkung von Getreide und Getreide-Produkten wird dabei genauso erklärt wie die von Hülsenfrüchten, pflanzlichen Ölen, Fruktose und anderen für Menschen problematische Stoffen. Auch hier gibt es Überraschungen: Weißer Reis ist zwar ein Getreide, wird aber von den Autoren ausnahmsweise als “harmlose Stärke” und nützliche Komponente im Essensplan eingestuft.
  • Teil 3: Sei wohlgenährt. Jetzt sind die Mikronährstoffe dran. Leider bekommen wir heutzutage nicht immer unsere Lebensmittel in der Qualität und mit dem Nährstoff-Reichtum, den unsere Vorfahren aus der Steinzeit genießen durften. Daher ist es sinnvoll, gezielt Nahrungs-Ergänzungs-Mittel einzusetzen, um Mängel auszugleichen. Dabei diskutieren die Autoren den Sinn von Multivitamin-Präparaten und stellen 8 wichtige Mikronährstoffe vor, die für uns sehr vorteilhaft sind, betrachten die Welt der B-Vitamine und warnen auch vor 7 Nahrungsergänzungen, die man besser lassen sollte.
  • Teil 4: Krankheiten vorbeugen und heilen. Nicht immer ist man gesund, auch mit der Paleo-Ernährung nicht. In diesem Teil werden die wichtigsten Krankheitserreger betrachtet und wie man sie durch Modifikation der Ernährung besser diagnostizieren und bekämpfen kann. Dazu gibt es noch 11 Tipps für ein stärkeres Immunsystem.

Ein Buch mit vielen Aha-Momenten

Auch wer schon die Paleo-Ernährung gut kennt, wird aus diesem Buch was dazulernen. Wichtige Aha-Momente für mich waren:

  • Vegetarisch lebende Tiere und Fleischfresser essen im Großen und Ganzen das Gleiche: Wiederkäuer haben ein komplexes System von 4 Mägen, in denen Mikroorganismen helfen, aus Pflanzennahrung für die Tiere verwertbare Nährstoffe zu erzeugen. Andere Vegetarier in der Natur haben ähnlich komplexe Magen-Darm-Systeme zur Aufnahme von symbiotisch lebenden Mikroorganismen entwickelt. Fleischfresser und überwiegend Fleisch essende Allesfresser (wie der Mensch) haben diesen Schritt schlicht weitgehend eingespart und bedienen sich (und hier hat die Natur keinen Sinn für Ethik) am Fertigprodukt “Fleisch”. Doch aus Sicht der Nährstoff-Aufnahme im Körper der Tiere (und Menschen) ist die Nähstoff-Zusammensetzung verblüffend gleich! Doch auch für überzeugte Vegetarier hat das Forscher-Paar ein paar Tipps im Anhang zusammengestellt, die helfen, trotz Verzicht auf Fleisch das Beste aus einer vegetarischen Ernährung zu machen.
  • Der natürliche Weg des Körpers, Vorräte zu speichern ist über Muskelaufbau: Denn die Muskel-Zusammensetzung entspricht genau einer idealen “Mahlzeit”. Fett-Aufbau ist für den menschlichen Körper eher ein Art Sondermülldeponie: Überschüssiger Zucker und problematische Fette werden lieber eingelagert, als sie zu nutzen und fettlösliche Giftstoffe, die der Körper schlecht entsorgen kann werden darin eingelagert.
  • Die allgemein in der Paleo-Welt akzeptierte Menge von 100-150g Kohlenhydraten (aus “guten” Quellen, wie Süßkartoffeln, Kochbananen, Wurzelgemüse, etc.) pro Tag ist nicht nur ein Grenzwert, ab deren Überschreitung (und bei mangelnder Bewegung) Übergewicht droht, sondern es ist eine sehr gesunder Menge, die in der Regel hilft, die Leber zu entlasten!
  • Die Vorteile des Fastens und des Kurzfastens lassen sich nicht nur ab und zu genießen, in dem man für 12-18 Stunden Mahlzeiten wegläßt, sie sind auch ein wichtiges Diagnosemittel: Werden Symptome beim Fasten schwächer, hat man es mit Viren und Bakterien zu tun. Verschlimmern sich jedoch Symptome, ist es höchstwahrscheinlich eine Pilzinfektion.

Hier sieht man nicht nur, wie komplex (aber auch faszinierend) Ernährung und die Vorgänge im Körper funktionieren, sondern man bekommt immer wieder Bestätigung für viele Paleo-“Sitten”, die man vorher einfach nur übernommen hat, ohne die Hintergründe genau zu kennen.

Fazit

Wenn man nur ein Buch zum Thema Gesundheit und Ernährung kaufen könnte, dann ist es das hier: Das Buch erklärt die wichtigsten Hintergründe und Mechanismen in der Ernährung, alle Informationen sind sauber belegt (604 Referenzen im Anhang!), trotzdem ist es unterhaltsam und leicht verständlich geschrieben, dabei voll von nützlichen Tipps für den Alltag. Einziger Wermutstropfen: Das Buch ist zur Zeit nur auf Englisch erhältlich. Wer weiß, vielleicht kommt eine Übersetzung noch?

Für mich ist es schon jetzt die Gesundheitsfibel des 21. Jahrhunderts.

Spezieller Bonus für Paleosophie-Leser

Zu ihrem Buch haben Paul und Shou-Ching Jaminet eine Zusammenfassung mit Ergänzungen als kostenlosen PDF-Download geschrieben: Den Perfect Health Diet Color Companion. Ein sehr empfehlenswertes Dokument für Unentschlossene, die vor dem Kauf schon in das Buch reinschnuppern wollen, oder für die, die nach dem Lesen noch einen Spickzettel möchten.

Teil der Zusammenfassung und Symbol für ihre Ernährungs-Philosophie ist The Perfect Health Diet Food Plate: Eine Mischung aus Yin/Yang und Lebensmittel-Pyramide in Apfel-Form, die zum Symbol ihrer Arbeit geworden ist. Eine schöne und nützliche Grafik, die man sich ausdrucken und in der Küche aufhängen kann.

Die Englische Version gibt es im Perfect Health Diet Blog zum Download, doch exklusiv für Euch, liebe Leser von Paleosophie habe ich die Grafik mit Pauls Erlaubnis in’s Deutsche übersetzt:

Der Perfect Health Diet Lebensmittel-Teller auf Deutsch.

Viel Spaß beim Ausdrucken (am besten Ganzseitig auf A4) und Aufhängen. Eine tolle Orientierung beim Einkaufen und auch ein guter Startpunkt für eine Ernährungs-Diskussion beim Kochen unter Freunden!

Perfect Health Diet: Regain Health and Lose Weight by Eating the Way You Were Meant to Eat (English Edition)* gibt es als Papier- und elektronisches (halber Preis!) Buch bei Amazon und anderen Händlern:

Viel Spaß beim Lesen!


*: Amazon Affiliate-Link: Kauf’ Dich schlank und unterstütze dabei Paleosophie mit einer kleinen Prämie. Wir beide gewinnen!

Von Constantin Gonzalez am 31.01.2012, aktualisiert: 19.12.2016 in Grundlagen, Rezensionen.


Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann:

Passende Artikel zum Weiterlesen:

Mehr spannende Paleo-Artikel findest Du täglich neu auch auf Paleo-Planet, dem deutschen Paleo-Blog-Aggregator.


Kommentare

Hey, danke, dass Du kommentieren möchtest! Aber bitte denk daran: Wir sind keine Höhlenmenschen mehr. Also lass Deine Keule zuhause und denk an die folgenden drei Dinge, bevor Du einen Kommentar schreibst: 1. Lies den Artikel. 2. Denk nach. 3. Schreib was Nützliches. Danke!

Willkommen!

Mein Name ist Constantin, Informatiker und seit 2008 beschäftige ich mich intensiv mit Ernährung, Gesundheit und aktueller Forschung dazu.

Mit der Paleo-Ernährung (oder: „Paleo-Diät“) bin ich heute 18 kg leichter und fitter als je zuvor. Jetzt wandle ich mich vom Couch-Potato zum Athleten. Das hätte ich als klassischer „Geek“ nie gedacht!

In Paleosophie geht es um Paleo-Ernährung, was dahinter steckt, wie sie funktioniert und um immer neue Möglichkeiten, das Beste aus Deinen Genen zu machen. Mehr…

Wenn Dir die Artikel, Tipps und Rezepte hier weiter geholfen haben, dann schick’ mir eine Mail mit Deinen Erfahrungen und mach' mit!

In den Kommentaren, als Feedback per Mail, mit einer Spende oder mit Deiner Weiterempfehlung:

Vielen Dank!

Paleo für’s Ohr

Neu: Paleosophie gibt's jetzt auch als Paleosophie-Podcast in iTunes für Deinen iPod! Jetzt in iTunes abonnieren, oder den Paleosophie Podcast-Feed nehmen. Viel Spaß beim Anhören!

Podcast anhören

DGPE

Deutsche Gesellschaft für Paläo-Ernährung

Schweizerische Paleo Vereinigung

Blog-Empfehlungen

Social Media International

Von Friederike Gonzalez.

Social Media International

ME Improved

Von Sascha Fast.

ME Improved

Urgeschmack

Von Felix Olschewski.

Urgeschmack

Echt Fett

Von Robert Schönauer.

Echt Fett

Edition nm

Von Monica Schlatter und Nadja Reinmann.

Edition nm

Paleo Planet

Die neuesten Artikel deutscher Paleo-Blogs.

Paleo Planet


Copyright © 2017 – Constantin Gonzalez – Einige Rechte vorbehalten
Wichtiger Hinweis zu Gesundheits-Themen: Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Wer die Informationen auf dieser Webseite für sich anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Die Autoren beabsichtigen nicht, Diagnosen zu stellen oder Therapieempfehlungen zu geben.
Haftungssausschluß: Die Informationen auf dieser Webseite sind nicht als Ersatz für professionelle therapeutische Hilfe bei gesundheitlichen oder psychischen Problemen zu verstehen. Die Autoren können keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen.
Diese Seite benutzt Google Analytics, Alexa, Google+, Feedburner, Disqus, Facebook, Twitter, Flattr, SimpleForm, PayPal und möglicherweise andere Web-Dienste, soziale Netzwerke und Tracking-Technologien.
Weitere Informationen dazu sowie ein Datenschutzhinweis stehen im Impressum.
Durch Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, die Autoren für keinerlei Folgen haftbar oder verantwortlich zu machen.

Diese Seite wird mit Python, Jinja2, Bootstrap, Bootswatch, Glyphicons und Font Awesome erzeugt, bei Amazon S3 bereitgestellt und über Amazon CloudFront verteilt.