Paleosophie | Tipps und Hintergründe für den zivilisierten Urmenschen | von Constantin Gonzalez

Paleosophie

Willkommen!

Constantin Mein Name ist Constantin Gonzalez. Ich bin Diplom-Informatiker und arbeite in der IT-Branche. Seit 2008 beschäftige ich mich intensiv mit Ernährung, Gesundheit und aktueller Forschung dazu. Mit dem Blick eines Technologen versuche ich, das Signal vom Rauschen in der verwirrenden Welt der Ernährungs-Theorien zu trennen und die Gebrauchsanweisung für den Menschen (wieder) zu finden.

Studien, Artikel, Anekdoten, Erfahrungsberichte, Lehren, Theorien, Dogmen, Tipps, Rezepte und so weiter gibt es zuhauf. Doch das alles sind nur Puzzlestücke, teilweise fundiert, gesichert, richtig und sinnvoll, teilweise falsch, unpräzise, unvollständig oder einfach nur Unsinn.

Auf der Suche nach Ordnung fiel mir die Paleo-Ernährung auf: Endlich eine Möglichkeit, das Wissen um Ernährung in ein fundiertes, strukturiertes und sinnvolles Modell einzuordnen, das die Herkunft des Menschen mit seinem genetischen Erbe, modernste Erkenntnisse aus Biochemie und Medizin sowie neue und alte Erfahrungen aus verschiedenen Kulturen zu einem stimmigen Modell verbindet.

Mit der Paleo-Ernährung bin ich heute 18kg leichter und fitter als je zuvor. „Wehwehchen“ und „Zipperlein“ sind verschwunden, Sport ist kein notwendiges Übel, sondern macht Spaß, ich esse soviel ich will und mit Genuß, während mein Gewicht automatisch auf „optimal“ programmiert ist. Auch Erkältungen, Grippen oder andere Krankheiten sind auf ein Minimum reduziert. Jetzt wandle ich mich vom Couch-Potato zum Athleten. Das hätte ich als klassischer „Geek“ nie gedacht!

Wenn ich nicht über Paleo-Ernährung und -Lifestyle blogge, dann blogge ich über IT-Themen auf Constant Thinking oder kümmere mich um den Podcast Systemhelden.com. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook, Xing und LinkedIn.

Über dieses Blog

Geoglyphen Seit über 2,6 Millionen Jahren hat der Mensch sich als Jäger und Sammler von Fleisch, Gemüse, Obst und Nüssen ernährt.

Darauf ist unser Körper genetisch optimal angepasst.

Erst seit etwa 10.000 Jahren kennt der Mensch sog. „Grundnahrungsmittel“ wie Reis, Getreide, Kartoffeln, Brot, Nudeln, Milch oder Käse.

Das sind nur wenige hundert Generationen. Kaum Zeit, um genetisch darauf zu reagieren!

Zu allem Überfluß gibt’s heute Zucker, Softdrinks, Schokoriegel, Chips, Fertiggerichte, Energiedrinks, Döner und Hamburger an jeder Ecke.

Wie wirkt „moderne“ Ernährung auf unsere Natur-getunten Urmensch-Organismen?

Zivilisations-Ernährung macht krank

Klar, Junkfood macht dick, das weiß jeder. Doch wer hätte gedacht, dass unser tägliches Brot, die Schüssel Müsli, oder die hausgemachte Pasta all’ Aglio e Olio unser Immunsystem täglich und systematisch angreifen können?

Eine Reihe von Zivilisations-Krankheiten, von „A“ wie Allergien, Arthritis und Ausschlag über Diabetes, Herz- und Kreislauferkrankungen, Krebs, Multiple-Sklerose, Schilddrüsen-Erkrankungen („Hashimoto“) und so weiter bis „Z“ wie Zöliakie, sind inzwischen auf Zivilisations-Ernährung zurückgeführt worden.

Wer sich modern ernährt, leidet auch unter modernen Krankheiten.

Doch wenn das so ist (und darüber sind sich immer mehr Wissenschaftler einig), was ist dann eine gesunde Ernährung oder besser: Eine gesunde Lebensweise wirklich?

Ein neuer Anfang

Dazu fangen wir am besten ganz von vorn an. Genauer gesagt: In der Altsteinzeit, dem Paläolithikum.

Das, was der Mensch damals gegessen hat und so, wie er damals gelebt hat, dafür ist unser Körper genetisch bestens vorbereitet. Schließlich haben wir Millionen von Jahren so gelebt! Artgerechte Menschenhaltung sozusagen. Wenn wir uns bei der Nahrungsauswahl an unsere paläolithischen Vorbilder halten, können wir schon mal nichts falsch machen.

Diese Ernährungs-Philosophie heißt deswegen abgekürzt Paleo, und genau darum geht es in diesem Blog.

Heisst das jetzt: „Zurück auf die Bäume!“ oder wird das so’n esoterischer Fundi-Quatsch mit Höhlenmalereien, Mond anheulen und Naturgöttern?

Keineswegs! Schließlich bin ich Stadtmensch, Technologie-Geek, trinke gerne Kaffee und damit alles andere als ein „Naturbursche“. Doch die Paleo-Ernährung ist für mich die wissenschaftlich sinnvollste Herangehensweise an eine Ernährungs-Theorie überhaupt:

Die Paleo-Ernährung

  • Was der Mensch über Millionen von Jahren gejagt, gesammelt und gegessen hat, ist ohne jeden Zweifel gesund: Viel Fleisch und Fisch, dazu Eier, Gemüse und etwas Obst, abgerundet mit Beeren, Wurzeln und Nüssen. So einfach ist das!
  • Auch die Mengenverhältnisse waren damals anders: Viel Proteine und Fett, kaum Kohlenhydrate. Darauf ist unser Körper genetisch programmiert!
  • Alles, was erst seit wenigen Tausend Jahren auf dem Speisezettel steht, ist mit Vorsicht zu genießen: Schließlich gibt es oft einen Grund, warum der Mensch (und viele andere Tiere) Millionen Jahre lang die Finger davon gelassen hat!
  • Der Urmensch ist jedoch nur Vorbild: Alte und neue Nahrungs- und Lebensgewohnheiten sollten wir gründlich erforschen. Dann können wir daraus systematisch Theorien und Modelle aufstellen, wie der Körper wirklich funktioniert. Und diese lassen sich dann in objektiven Studien nach wissenschaftlichen Kriterien überprüfen.

Nur so können wir im Dschungel der vielen Ernährungsratgeber, Diäten, Werbebotschaften, Gebräuche und Angebote die richtige Antwort auf die einfache Frage finden: Was ist gesunde Ernährung?

Paleo schmeckt gut, macht automatisch schlank, man fühlt sich kräftiger und fitter, ist klarer im Kopf und man wird weniger häufig krank. Das kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Und ich lerne immer mehr Leute kennen, die ähnlich gute Erfahrungen damit gemacht haben.

In Paleosophie jage und sammle ich für Euch Forschungsergebnisse, Tipps, Erfahrungen, Rezepte und Geschichten rund um Paleo-Ernährung und Paleo-Lebensweise. Macht mit und entdeckt in Euch den zivilisierten Urmenschen!

Viel Spaß und guten Appetit, Euer

Constantin

Mach mit!

Wenn Dir dieser Blog gefällt und Dir die Artikel, Tipps und Rezepte hier weiter geholfen haben, dann schick’ mir eine Mail mit Deinen Erfahrungen und mach' mit!

In den Kommentaren, als Feedback per Mail, mit einer Spende oder mit Deiner Weiterempfehlung:

Vielen Dank!

Bleib auf dem Laufenden!

Die neuesten Artikel, Rezepte und Hintergründe für Dich, kostenlos!
Der Paleosophie Newsletter:

  oder  

Kein Spam, nur ehrliche Infos, und Du kannst die Mails jederzeit abbestellen. (Hier kannst Du vorherige Emails anschauen.)


Nicht der Email-Typ? Dann trag' den Paleosophie-RSS-Feed in Deinen Feed-Reader ein!

RSS abonnieren

Paleo für’s Ohr

Neu: Paleosophie gibt's jetzt auch als Paleosophie-Podcast in iTunes für Deinen iPod! Jetzt in iTunes abonnieren, oder den Paleosophie Podcast-Feed nehmen. Viel Spaß beim Anhören!

Podcast anhören

Paleosophie auf Twitter

DGPE

Deutsche Gesellschaft für Paläo-Ernährung

Andere Blogs

Die neuesten Artikel deutscher Paleo-Blogs findest Du hier:Paleo-Planet.de

Wenn Du Dich für IT interessierst, dann besuch’ mich hier:
Constant Thinking
SYSTEMHELDEN.COM

Partner

Mit freundlicher Unterstützung von:
Friederike Gonzalez Social Media


Copyright © 2014 – Constantin Gonzalez – Einige Rechte vorbehalten
Wichtiger Hinweis zu Gesundheits-Themen: Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Wer die Informationen auf dieser Webseite für sich anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Die Autoren beabsichtigen nicht, Diagnosen zu stellen oder Therapieempfehlungen zu geben.
Haftungssausschluß: Die Informationen auf dieser Webseite sind nicht als Ersatz für professionelle therapeutische Hilfe bei gesundheitlichen oder psychischen Problemen zu verstehen. Die Autoren können keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen.
Diese Seite benutzt Google Analytics, Google+, Feedburner, Disqus, Facebook, Twitter, Flattr, SimpleForm, PayPal und möglicherweise andere Web-Dienste, soziale Netzwerke und Tracking-Technologien.
Weitere Informationen dazu sowie ein Datenschutzhinweis stehen im Impressum.
Durch Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, die Autoren für keinerlei Folgen haftbar oder verantwortlich zu machen.

Diese Seite wird mit Python, Jinja2, Bootstrap, Bootswatch, Glyphicons und Font Awesome erzeugt, bei Amazon S3 bereitgestellt und über Amazon CloudFront verteilt.